Humor
Humor
So bringst du mehr Humor in dein Leben!

Humor hilft uns mit schwierigen Situationen besser umzugehen und reduziert negative Gefühle und Stress. Gleichzeitig fördert Humor positive Gefühle, die Gesundheit und trägt zur Lebenszufriedenheit bei. 

Der Sinn für Humor kann trainiert werden, zum Beispiel mit dem Humortrainingsprogramm von McGhee (1999). Führe nicht alle Übungen auf einmal durch, sondern mache eins nach dem anderen. Starte bei Punkt 1. und konzentriere dich eine Woche lang auf diese Übung. Danach konzentrierst du dich für eine Woche auf 2. und so weiter…

1. Umgebe dich mit Humor.
Überlege dir, welche Art von Humor du magst und welche nicht. Schaue dir lustige Filme an oder höre witzige Podcasts. 

2. Versuche eine spielerische Haltung zu finden.
Gewisse schlechte Dinge oder Umstände können wir im Leben nicht ändern. Aber wir können unsere Einstellung dazu ändern. Nimm das Leben nicht zu ernst und fördere deine spielerische und humorvolle Haltung im Hier und Jetzt: Beobachte zum Beispiel Menschen (besonders Kinder) beim Spielen. Tue Dinge, die dir Spass machen, sammle Spiele und Witze.

3. Lache öfters und bewahre deinen Optimismus.
Lache mit jemandem, aber nicht über jemanden. Tausche dich mit anderen über lustige Erlebnisse aus oder erzählt euch einander Witze. Versuche auch zu lachen wenn du zum Beispiel wütend, ängstlich oder schlecht drauf bist.

4. Spiele mit Worten. Kreiere deinen eigenen Humor.
Das Spielen mit Wörtern fördert das flexible Denken und kann deine Kreativität verbessern. Achte dich im Alltag auf verschiedene Wortspiele, zum Beispiel in Headlines in Zeitungen, in Filmen oder in Gesprächen. Kreiere Bildtexte zu Cartoons oder Bilder.

5. Finde Humor im Alltag.
Wo findest du Humor in deinem Alltag? In welchen Situationen musst du lachen? Es gibt so viele Möglichkeiten für humorvolle Momente: Zu Hause, in der Schule, bei der Arbeit, mit Freunden, in der Familie, während du auf den Bus wartest… Und wenn du etwas Humorvolles erlebst, dann teile das mit andern. Denn gute Laune ist ansteckend!

6. Lache über dich selbst.
Nimm dich selber nicht zu ernst. Stehe zu deinen eigenen Schwächen und Fehlern und gehe wohlwollend und mit Humor damit um. Das ist nicht immer einfach, vor allem dann, wenn andere auf Kosten deiner Schwächen oder Fehlern Witze gemacht und darüber gelacht haben. 

7. Finde Humor im Stress.
Wenn du deinen Sinn für Humor bereits anhand der oben genannten Hinweise trainiert hast, dann kannst du ihn auch in stressvollen Situationen einsetzen. Häufig verlieren wir unseren Sinn für Humor in stressigen Situationen, dabei können wir mit Humor negativen Gefühlen entgegenwirken und so Stress abbauen.

8. Integriere alle obengenannten Hinweise in deinen Alltag.
Nachdem du deinen Sinn für Humor auch in stressvollen Situationen einsetzen konntest, versuche die verschiedenen Aufgaben in deinem Alltag zu integrieren. Übung macht den Meister und die Meisterin!
   zurück